01.04.2020


Aktuell


Gut zu wissen:   112


Diese Notrufnummer steht jetzt in allen 27 EU-Mitgliedsstaaten kostenlos und

ohne Vorwahl zur Verfügung
.



Hilfe bei Arthrose



Wie entsteht Gelenkveschleiß? Was lindert die Schmerzen?
Und wann ist ein künstliches Gelenk die beste Lösung?

Im Video unter  www.seniorenpro.de  informieren Experten über moderne Therapien

bei Arthrose.

Quelle: Senioren Ratgeber  6/2009




Schmerzen:
  Die  größten  Rücken - Irrtümer



Fast jeder hat zumindest hin und wieder Rückenschmerzen.
Doch obwohl das Leiden weit verbreitet ist, kursieren viele Irrtümer.



Bei Rückenschmerzen sollte man sich schonen.

Falsch! Um leistungsfähig zu bleiben, müssen die Bandscheiben ausreichend mit Wasser und

Nährstoffen versorgt sein - und durch Bewegung saugen sie sich mit den notwendigen Wirkstoffen

regelrecht voll. Deshalb auch bei Rückenschmerzen für maßvolle Bewegung sorgen.
Viel Bewegung ist übrigens auch die beste Vorbeugung.


Sitzen ist für die Bandscheiben besser als Stehen.

Falsch! Sitzen belastet die Wirbelsäule stärker als aufrechtes Stehen. Geht man davon aus, dass
die Wirbelsäule beim Stehen 100 % Druck auszuhalten hat, so beträgt es beim Sitzen 140 %.

Noch schlimmer kommt es, wenn man leicht vorgebeugt sitzt. Dann steigt der Druck auf 200 %.


Körperliche Belastung schädigt den Rücken.

Jein! Ist die Belastung dauerhaft einseitig und geht sie mit einer Fehlhaltung einher, sind Rücken-

probleme programmiert. Wer aber für einen gesunden Ausgleich und regelmäßige Bewegung sorgt
und Bewegungsabläufe wie Bücken, Heben und Tragen korrekt ausführt, wird auch bei starker
körperlicher Belastung von Rückenschmerzen verschont bleiben.
 


Harte Matratzen tun dem Rücken gut.

Falsch! Ist die Matratze zu hart, entstehen Holräume. Der Körper liegt nicht richtig auf und es kommt

zu Verspannungen. Eine zu weiche Matratze stabilisiert den Körper nicht ausreichend. Auch das

führt zu Schmerzen. Am besten ist eine Matratze mit mittlerem Härtegrad, die den Körper dort

abstützt, wo es nötig ist.



Rückenschmerzen an sich sind keine Krankheit, sondern ein Signal des Körpers, dass etwas

nicht stimmt. Finden Sie mit Ihrem Arzt heraus, wo das eigentliche Problem liegt:

z.B. verschobene Wirbel, Schiefstand, Fehlhaltung, Verspannungen . . .


Bewegung ist das   A und O   bei Rückenschmerzen.


Der Verein  BS-Reha  hat Angebote zu diesem Thema für Sie.

Quelle: Bleiben Sie gesund!                                                                                                       12.2008




neues Thema:

Was stärkt das Gedächtnis?



So lange wie möglich geistig fit sein - auf welche Weise das gelingen kann, erfahren Sie hier.


Hat die Ernährung Einfluss auf meine geistige Leistungsfähigkeit?

Sie können tatsächlich mehr leisten, wenn Sie Ihren Körper gut versorgen:

essen Sie kohlenhydratreich, fettes in Maßen, mehrmals kleine Mahlzeiten, warten Sie nicht bis

Sie Hunger oder Durst haben, trinken Sie täglich mindestens 1,5 Liter, am besten Wasser.



Wie oft sollte ich mein Gedächtnis trainieren, um geistig fit zu bleiben?

Sie erreichen bereits einen positiven Effekt, wenn Sie pro Tag 10 Minuten trainieren.

Es gibt viele Übungen (BrainGym).



Stimmt es, daß ich mir Dinge besser merken kann, wenn ich einen guten Schlaf habe?

Ja, das ist richtig. In der Tiefschlafphase verfestigt sich neu Gelerntes im Gedächtnis.

Daher ist ein gesunder, tiefer Schlaf besonders gut für die Merkfähigkeit.



Hält richtiger Sport mein Gehirn auch fit?
Auf jeden Fall. Wer sportlich aktiv ist, verbessert die Durchblutung und damit die Versorgung des
Körpers mit frischem Sauerstoff. Davon profitiert auch das Gehirn. Außerdem fördert ein durch
Sport trainiertes Herz-Kreislauf-System auch das geistige Durchhaltevermögen.



Quelle: Bleiben Sie gesund!                                                                                                12.2008



   
neues Thema:
5  Tipps für die Herz - Fitness 

1. Schlemmen Sie in Ampelfarben und genießen Sie  fünfmal täglich  grünes, gelbes und rotes
    Obst und Gemüse.

2. Verzehren Sie  tierische Produkte  wie Fleisch, Wurst und Sahne,
     die reichlich gesättigte Fettsäuren enthalten, nur in Maßen.

3. Bauen Sie Übergewicht ab. Eine Ernährungsberatung, kalorienverminderte Kost und viel 
    Bewegung helfen dabei.

4. Treiben Sie mindestens dreimal wöchentlich für 30 Minuten Ausdauersport.
     Schwingen Sie sich beispielsweise aufs Rad, laufen Sie durch den Wald,
     gehen Sie ins Schwimmbad oder halten  Sie sich mit Gymnastik fit.

5.  Verabschieden Sie sich endgültig vom Glimmstängel.
     Nikotinersatzpräparate aus der Apotheke können den Ausstieg erleichtern.


  
neues Thema:         

Guten Tag    und    Gute Gesundheit !

Mein Ziel ist es, Ihnen Alternativen zur Schulmedizin zu bieten, um Ihre Gesundheit zu stärken

für ein besseres Leben.


Mein Rezept für Sie heißt:

-    Bewegung                    -    Entspannung                    -    Ernährung


Die Ernährungsfalle

Falsche Ernährung ist eine der schlimmsten Begleiterscheinungen unserer Zeit,
die nicht selten in schleichende Krankheiten mündet.


Genug Gründe gibt es dafür: das schnellere Leben, Termine, Stress .....

Hunger wird im Schnelltempo gestillt: Kantine, Fast Food, Fertigessen mit Unmengen
überflüssiger Kalorien, dafür kaum Vitamine und Mineralstoffe.


In unserer Nahrung sind immer mehr schädliche Substanzen, und in der Darmflora sitzen
etwa 80 % unseres Immunsystems. Durch unvollständige Verdauung und Gärung gelangen
viele Giftstoffe ins Blut.


Die   " clevere "   Lösung

Zur Nahrung nehmen Sie zusätzlich NOBUSAN - konzentrierte Pflanzenpower aus der Natur.

Der Körper wird mit wichtigen Vitalstoffe versorgt. Die Präparate sind unterschiedlich, je

nach Situtation. Sie werden sinnvoll zu Wirkstoffgruppen zusammengefasst. Das Ergebnis

ist körperliche und geistige Fitness und ist eine hohe Präventivwirkung vor schleichenden

Zivilisationskrankheiten.


NOBUSAN  -  neue Energie für Körper und Geist.

Vereinbaren Sie Ihren  persönlichen Ernährungstermin !



Kontakt:  
Gerti Higger-Müller    T  0 23 84    30 39      T  0176  35 45 00 13     F 0 23 84   59 72

www.bewegte-gesundheit.de                                                                                              11.2008
 

update: 15.01.2011